10.565 views

Die nächste Veranstaltung


Termin:

Sonntag, 07.08.2022

Moderatorin:

Dr. Wolfgang Schroeter

Thema:

Der Umgang mit Schuld.

Inhalt:

In diesem Café Philosophique trifft Philosophie auf Geschichte. Obwohl über die Gräueltaten im Nationalsozialismus schon sehr viel gesagt wurde, gibt es doch immer wieder neue Aspekte, die eine weiterführende Diskussion sinnvoll machen. Diesmal wollen wir mit dem Historiker und Buchautor Dr. Wolfgang Schroeter den Umgang mit menschlicher Schuld unter die Lupe nehmen. Den Ausgang unserer Diskussion bildet Albert Speer, Hitlers Stararchitekt und Rüstungsminister und einer der Haupttäter des Holocaust. Dennoch schaffte er es im Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess, der Todesstrafe zu entrinnen und nach der Verbüßung seiner zwanzigjährigen Haftstrafe in seinen über 3 Millionen Exemplaren verkauften Büchern den Mythos des „guten Nazi“ zu etablieren. Warum konnten er und unzählige andere NS-Verbrecher ihre Schuld und ihr Wissen von den Massenmorden leugnen? Wie ging die deutsche Nachkriegsgesellschaft mit dem Thema Schuld im Nationalsozialismus um und wie wird das Thema von den nachfolgenden Generationen bis zu unserer heutigen Jugend gesehen? Dr. Wolfgang Schroeter hat zu diesem Thema intensiv recherchiert und wird mit uns die aktuellen Analyseergebnisse diskutieren. Wir wollen aber insbesondere auch darüber sprechen, wie wir ganz aktuell in unserer Gesellschaft mit dem Spannungsfeld von kollektiver und individueller Schuld, dem Streben nach Gerechtigkeit, Mitläufertum, Kollaboration, Verdrängung und Vergebung umgehen bzw. umgehen sollten. Ich bin schon sehr auf Ihre Beiträge gespannt.

Ich freue mich über Ihre kurze Anmeldung per E-Mail oder telefonisch.

Zeit:

17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Ort:

Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein