16.032 views

Die nächste Veranstaltung


Termin:

Sonntag den 05.05.2024

Moderator:

Prof. Dr. Rudolf Lüthe

Thema:

Stolz und Scham – Über die Bedeutung der existenziellen Urteilskraft.

Inhalt:

Gefragt nach dem, worauf sie besonders stolz sind, gaben in einer kürzlich veröffentlichten Studie die Deutschen am häufigsten an: auf unser Grundgesetz. Umgekehrt gibt es Dinge mit hohem Peinlichkeitsfaktor. Hier sagten die Befragten, sie schämten sich häufig für das Verhalten anderer Deutscher im Urlaub. Aber sind Stolz und Scham hier überhaupt treffende Begriffe? Nein, meint Professor Lüthe entschieden, der intensiv darüber nachgedacht hat, wann wir auf etwas zu Recht stolz sein dürfen und wofür wir uns wirklich schämen müssen. Darüber wollen wir mit ihm in diesem Café Philosophique diskutieren. Er sagt nämlich, dass eine philosophisch befriedigende Antwort in beiden Fällen eine Bezugnahme auf die existenzielle Urteilskraft erfordert, denn diese bewertet die Anteile der eigenen Leistung bzw. der Widerfahrnisse in unserem leben. Stolz und Scham haben nur dort einen angemessenen Platz, wo wir Handlungen und Geschehnisse uns selbst zuschreiben müssen. Was uns widerfährt, ist dagegen in aller Regel in dieser Hinsicht neutral. Soweit, so Gut, aber wie bekommen wir unsere Gefühle und Neigungen in den Griff, uns je nach Temperament übermäßig zu belobigen oder zu beschuldigen und eben doch über vieles peinlich berührt zu sein? Hier sagt Professor Lüthe: Um uns selbst (und auch andere Personen) angemessen zu beurteilen, müssen wir die oben erwähnte existenzielle Urteilskraft kultivieren. Jetzt wird es spannend, denn wie soll das funktionieren? Wie mühsam ist dieser Prozess, und hilft er uns in bestimmten Situationen wirklich weiter? Es verspricht, wieder eine äußerst interessante Veranstaltung mit praktischer Lebenshilfe zu werden.

Zeit:

17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Ort:

Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein